Besucherregelung in der Insel Gruppe

Ab Montag, 9. November gelten in der Insel Gruppe die folgenden Regeln für Besuchende:

Allgemeine Besucherregelung

  • Auf nicht zwingend notwendige Besuche soll verzichtet werden.
  • Patientinnen und Patienten dürfen einmal am Tag eine Besucherin / ein Besucher für eine Stunde empfangen.
  • Besuche sind zwischen 13.30 und 20.00 Uhr erlaubt.
  • Händedesinfektion und Bezug einer chirurgischen Maske bei den Spitaleingängen sind obligatorisch.
  • Besuchende tragen während des Besuches durchwegs die chirurgische Maske.
  • Eigene Masken (z.B. Stoffmasken) sind in den Spitalgebäuden nicht erlaubt.
  • Besuchende melden sich zuerst im jeweiligen Stationsbüro an.
  • Besuchende mit Symptomen eines Atemwegsinfekts (Fieber, Husten, grippale Symptome), die sich in Quarantäne befinden, oder die wissentlich einen ungeschützten Kontakt mit COVID-19 Erkrankten hatten, sind für Spitalbesuche nicht zugelassen.
  • Patientinnen und Patienten behalten, wenn möglich die Übersicht über die Besuchenden, sodass diese im Bedarfsfall (z.B. neue COVID-19-Erkrankung in einem Patientenzimmer) telefonisch erreicht werden können.

Generelles Besuchsverbot bei bestätigten COVID-19-Patientinnen und –patienten während der Isolationszeit

Die Betreuung von Besuchenden auf den COVID-Isolierstationen - insbesondere die Sicherstellung des Beachtens der Schutzkonzepte - führt aktuell zu einer beträchtlichen Zusatzbelastung für die Pflege. Aus diesem Grund wird die zurzeit geltende Besucherregelung der Insel Gruppe um ein generelles Besuchsverbot bei bestätigten COVID-19-Patienten ergänzt.

Als Ausnahmen (unter Einhaltung der Schutzmassnahmen und Einhalten der geltenden Regelung) sind Besuche auch bei COVID-19-Patientinnen und -patienten weiterhin möglich:

  • bei kritisch Kranken nach Absprache mit der Pflege oder der ärztlichen Leitung
  • bei Sterbenden
  • bei Kindern
  • bei Gebärenden sowie Frauen im Wochenbett durch den Partner / die Partnerin
  • in Härtefällen nach Absprache mit der Klinikleitung

Regelung für den Besuch von gebärenden Frauen

  • Für Partnerinnen und Partner ist keine Besuchszeit vorgegeben.

Regelung für den Besuch von Patientinnen auf der Pränatal Station und Frauen auf der Mutter & Kind Station

  • Partnerinnen und Partner halten sich an die oben erwähnten allgemeinen Regeln.

Regelung für den Besuch von Kinder und Jugendlichen im Kinderspital

  • Bei Kindern und Jugendlichen sind eine Begleitperson, die dauernd anwesend sein kann, sowie eine Besucherin / ein Besucher bis maximal zwei Stunden pro Tag und Patient erlaubt.
  • Ausnahmen sind nur nach vorgängiger Absprache mit der Leitung Pflege oder der leitenden Ärztin / dem leitenden Arzt möglich.
  • Für die Begleitperson ist keine Besuchszeit vorgegeben. Begleitpersonen halten sich an das Schutzkonzept (Händehygiene und Tragen einer chirurgischen Maske ausserhalb des Patientenzimmers).
  • Besuchende tragen durchwegs eine chirurgische Maske.
  • Besuche durch Geschwisterkinder sind, soweit möglich einzuschränken und diese dürfen selber nicht krank sein. Sie tragen nach Möglichkeit eine chirurgische Maske.
  • Für Mehrbettzimmer auf der Neonatologie und Intensivstation gelten besondere Regelungen (bitte wenden Sie sich an das Pflegepersonal).

Regelung für die Neonatologie / Intensivbehandlung von Kindern und Jugendlichen

  • In der Neonatologie und bei Intensivbehandlungen sind nur Eltern zugelassen.
  • Nach Möglichkeit soll sich der Besuch auf ein Elternteil beschränken.
  • Besuche von Geschwisterkindern sind nicht erlaubt.
  • Bei schwerstkranken oder sterbenden Kindern werden nach Rücksprache mit der Pflege oder der ärztlichen Leitung Ausnahmen zugelassen.

Regelung für den Besuch von Sterbenden (auf allen Stationen oder Palliativstation)

  • Besuchende von sterbenden Patienten halten sich an die oben erwähnten allgemeinen Regeln.
  • Es ist keine Besuchszeit vorgegeben.
  • Die zuständige Stationsleitung / ärztliche Verantwortliche kann bei Bedarf Ausnahmen hinsichtlich maximaler Besucherzahl machen.