Coronavirus - wichtige Informationen

Der ambulante und elektive klinische Betrieb der Spitäler der Insel Gruppe wird unter Berücksichtigung der Schutz- und Hygienemassnahmen des BAG und Swissnoso sorgfältig wiederaufgenommen.

Wichtig: In den Spitalgebäuden der Insel Gruppe gilt eine Maskentragpflicht für ambulante Patientinnen und für stationäre Patienten (für letztere: ausserhalb des Patientenzimmers).

An den Spitaleingängen befinden sich Hygienestationen. Desinfizieren Sie sich die Hände und nehmen Sie anschliessend eine chirurgische Maske.

COVIDtrack Inselspital

Wenn Sie befürchten, sich mit dem Coronavirus angesteckt zu haben, kontaktieren Sie bitte immer als erstes telefonisch Ihre Hausärztin/Ihren Hausarzt oder die COVID-Hotline des BAG 058 463 00 00.
Falls Ihnen Ihre Ärztin/Ihr Arzt empfiehlt, einen Corona-Test durchführen zu lassen, können Sie dies im COVIDtrack des Notfallzentrums des Inselspitals.
Sie können den COVIDtrack am Inselspital auch aufsuchen, wenn Sie Symptome haben und Ihr Hausarzt nicht erreichbar ist.

Öffnungszeiten COVIDtrack

Montag bis Sonntag:         10.00 – 17.00 Uhr

Anreise

Im Universitären Notfallzentrum gilt eine Maskenpflicht. Bitte tragen Sie bereits zur Anreise eine Schutzmaske oder beziehen Sie diese umgehend bei Ankunft im COVIDtrack.

Wir empfehlen Ihnen die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Es stehen Ihnen beim Notfallzentrum keine Parkplätze zur Verfügung. Falls Sie mit dem Auto anreisen müssen, benutzen Sie bitte das Insel-Parking.

Anmeldung

Um die Anmeldung bei der Patientenaufnahme des COVIDtracks zu beschleunigen, können Sie uns bereits vorgängig Ihre Patientendaten online übermitteln via https://www.insel.ch/de/check-in/
Sie benötigen dazu Ihre Krankenversicherungskarte.
Wichtig: Bitte melden Sie sich trotzdem bei Ankunft im COVIDtrack als erstes bei der Patientenaufnahme.

COVID-Abstrich-Ergebnisse

Es dauert 48 Stunden bis das Resultat des COVID-Abstrichs vorhanden ist. Vorgängige Anfragen werden nicht behandelt.
Erfolgt in diesen 48 Stunden keine telefonische Benachrichtigung, ist Ihr Abstrich-Test negativ. Die Selbst-Isolation kann aufgehoben werden, sofern Sie keine Symptome mehr aufweisen. Ansonsten beenden Sie die Selbst-Isolation 24 Stunden nach Abklingen der Symptome.
Bei einem positiven Abstrich-Ergebnis werden Sie DIREKT und zeitnah von den Ärzten des Universitären Notfallzentrums telefonisch benachrichtigt.

Haben Sie trotzdem noch Fragen, wenden Sie sich bitte nach Ablauf der 48 Stunden-Frist an unser COVID-Notfallsekretariat:

Montag bis Freitag:         08.00 – 12.00 und 13.00 – 16.00 Uhr
Direkte Telefonnummer:     031 664 14 00
Bitte beachten Sie, dass ausserhalb dieser Öffnungszeiten KEINE telefonischen Anfragen zu COVID-Abstrich-Ergebnissen beantwortet werden.
Sie dürfen sich mit Fragen gerne an die COVID-Hotline des BAG wenden: 058 463 00 00

Kosten

Der Bund übernimmt die Kosten der ambulant durchgeführten COVID-Tests, sofern die Abstrich-Kriterien des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) erfüllt sind.
Bitte beachten Sie, dass das Labor Ihnen für COVID-Abstriche an Sonn- und Feiertagen eine zusätzliche Pauschale von CHF 50.- in Rechnung stellt. Diese Pauschale wird nicht vom Bund übernommen.

Falls die Kriterien für den COVID-Abstrich nicht erfüllt werden und Sie trotzdem einen Abstrich wünschen, wird Ihnen folgende Rechnung gestellt:

  • CHF 210.- pro Abstrich. An Sonn- und Feiertagen CHF 260.-
  • Patienten ohne Krankenkassendeckung bezahlen vor Ort: CHF 380.-

Informationen für Patientinnen und Patienten

Wichtig: Bei Corona-Symptomen gemäss BAG-Verdachtskriterien melden Sie sich vor Ihrem Termin telefonisch bei der aufbietenden Klinik!

Vorgehen vor Spitaleintritt:

  • Ambulante und stationäre Patientinnen und Patienten erhalten mit dem Aufgebotsschreiben der Klinik ein Beiblatt mit Screening-Fragen zur Vorabklärung des Gesundheitszustands.
  • Ergänzend zum Beiblatt kann (muss nicht) am Vortag des Untersuchungstermins ein telefonisches Präscreening durch die Klinik erfolgen.

Bei Corona-Verdachtsfällen (positives Präscreening) werden nicht dringliche Termine bzw. elektive Hospitalisationen verschoben. Wenn eine Terminverschiebung nicht möglich ist, erfolgt der Eintritt als Verdachtsfall. Dazu gehört ein vorangehender Test auf das Coronavirus entweder auf dem COVID-Track beim Universitären Notfallzentrum (Montag bis Sonntag: 10–17 Uhr) oder in der behandelnden Einheit. Befolgen Sie dazu die Anweisungen der aufbietenden Klinik.

Informationen für Besucherinnen und Besucher

Ab Montag, 15. Juni gelten in der Insel Gruppe die folgenden Regeln für Besuchende

  • Besuche sind täglich zwischen 13.30 und 20.00 Uhr erlaubt.
  • Händedesinfektion und Bezug einer chirurgischen Maske bei den Spitaleingängen.
  • Besuchende tragen während des Besuches durchwegs eine Maske.
  • Besuchende melden sich zuerst im jeweiligen Stationsbüro an.
  • Es dürfen sich nicht mehr als 2 Besuchende gleichzeitig im Patientenzimmer aufhalten. Die zuständige Stationsleitung kann Ausnahmen bis maximal 4 Besucher machen.
  • Besuchende mit Symptomen eines Atemwegsinfekts (Fieber, Husten, grippale Symptome) sind für Spitalbesuche nicht zugelassen.
  • Die Besuchsdauer richtet sich nach den Bedürfnissen der Patientinnen und Patienten.
  • Wenn möglich behalten Patientinnen und Patienten die Übersicht über die Besuchenden, sodass diese im Bedarfsfall (z.B. neue COVID-Erkrankung in einem Patientenzimmer) telefonisch erreicht werden können.

Ausnahmen gelten insbesondere für Eltern erkrankter Kinder, Partnern von Gebärenden und Wöchnerinnen, oder für Besuche von sterbenden Patientinnen und Patienten. Hier ist keine Besuchszeit vorgegeben.

Eingeschränkte Dienstleistungen für Besucherinnen und Besucher

  • Die Dienstleitung des Kinderhorts wird wegen des Coronavirus bis auf Weiteres nicht angeboten.
  • Coiffeur & Hairstyling Kaufmann hat geöffnet – bitte beachten Sie die Sicherheits- und Hygienevorgaben.

Informationen für Begleitpersonen

Begleitpersonen werden gebeten, ausserhalb des Spitals zu warten. Falls die Patientin / der Patient betreuungsbedürftig und eine Begleitung notwendig ist, tragen Begleitpersonen ebenfalls eine chirurgische Maske. Für Begleitpersonen gelten die gleichen Schutzmassnahmen wie für die Patientinnen und Patienten. An den Spitaleingängen befinden sich betreute Hygienestationen. Desinfizieren Sie sich die Hände und nehmen Sie anschliessend eine chirurgische Maske.

So schützen wir uns:

  • Bei Symptomen sofort testen lassen und zu Hause bleiben
  • Zur Rückverfolgung wenn immer möglich Kontaktdaten angeben
  • Abstand halten; Empfehlung: Maske tragen, wenn Abstandhalten nicht möglich ist
  • Falls möglich weiter im Homeoffice arbeiten
  • Gründlich Hände waschen
  • In Taschentuch oder Armbeuge husten und niesen
  • Händeschütteln vermeiden
  • Bei positivem Test: Selbst-Isolation
  • Bei Kontakt mit positiv getesteter Person: Selbst-Quarantäne
  • Nur nach telefonischer Anmeldung in Arztpraxis oder Notfallstation

Wenn Sie befürchten, sich mit dem Coronavirus angesteckt zu haben, kontaktieren Sie bitte immer als erstes telefonisch Ihre Hausärztin/Ihren Hausarzt oder die Covid-Hotline des BAG. Gehen Sie nicht direkt zum Arzt oder ins Spital. Meiden Sie Menschenansammlungen.