Zusatzmassnahmen an der Südfassade Frauenklinik

Donnerstag, 18. August 2016, 14:00 Uhr

Im Sommer 2018 ist der Neubau im Norden des Inselareals bezugsbereit. Dann findet die Frauenklinik dort während der Sanierung ihrer Südfassade ein neues Zuhause. Um bis dahin weitere Sicherheit zu gewährleisten, hat die Insel Gruppe AG entschieden, die bestehenden Stützlager nun zusätzlich zu entlasten.

Auf allen Fassadenstützen werden bis Mitte September 2016 zwei zusätzliche Lager eingebaut. Die Arbeiten beginnen mit dem Gerüstaufbau am 22. August und dauern bis 7. Oktober 2016.

Seit den Stabilisierungsmassnahmen im Jahre 2009 wird die Fassade der Frauenklinik von externen Fachleuten monatlich überwacht und beurteilt. Die Verhältnisse sind beständig, das Sicherheitsniveau stabil. Die Projektverantwortlichen haben zudem 2015 eine Online-Überwachung für die Fassadenträger im ersten Obergeschoss installiert – auch hier wurden bisher keinerlei Anomalitäten festgestellt.

Die zusätzlichen Stützlager sollen für die zu überbrückende Zeit bis zur Sanierung 2018 weitere Sicherheit gewährleisten und die bestehenden Lager entlasten. Dies hat die Insel Gruppe AG in Absprache mit der Gesundheits- und Fürsorgedirektion (GEF) entschieden. Die Arbeiten finden ausschliesslich an der Aussenfassade statt, so dass der Klinikbetrieb weitgehend ungestört bleibt.