Spital Tiefenau: Shuttle-Dienst

Montag, 07. Dezember 2015, 09:23 Uhr

Das Spital Tiefenau verfügt seit eineinhalb Monaten über einen Shuttle-Dienst und sucht weiterhin freiwillige Chauffeure.

Mit 20 km/h ins Stadtspital: Das Tiefenau-Shuttle ist seit zweieinhalb Monaten unterwegs und wird sehr geschätzt. (Foto: Simon Kurt)

Von Montag bis Freitag bringt jeweils zwischen 13 und 17 Uhr ein Elektro-Kleinbus Patientinnen und Besucher von der RBS-Station Tiefenau ins 300m entfernte Stadtspital und zurück. Das Shuttle fährt mit höchstens 20 km/h und transportiert maximal fünf Personen. Sein Fahrplan richtet sich nach jenem der RBS. Das Shuttle kann bei der RBS-Station auch via Mobiltelefon innerhalb von drei Minuten angefordert werden.

Der neue Gratis-Service startete am 19. Oktober mit zunächst drei Freiwilligen als Chauffeuren, zuerst an drei Tagen in der Woche. Via Aufruf im Internet und auf Facebook und Twitter konnte unterdessen ein zusätzlicher Freiwilliger rekrutiert und der Fahrplan um zwei Nachmittage erweitert werden.

„Das Angebot wird vor allem von älteren Besucherinnen und Besuchern sehr geschätzt. Wir würden es gerne noch mehr erweitern“, sagt Ulrich Grunder, Leiter der Tiefenau-Freiwilligen und selber Shuttle-Chauffeur. Deshalb sucht das Stadtspital weitere Freiwillige. Die Anforderung an die Chauffeusen und Chauffeure des Elektro-Shuttles: normaler PW-Führerschein, Freude am Freiwilligen-Dienst an den Mitmenschen. Auskunft: Ulrich Grunder, 079 458 12 58.